Frauen in der OÖVP: Freistadt im Fokus der „Starke Frauen in Region und Politik“- Bezirkstour

Vor Ort maßgeschneiderte Strategien entwickeln, um Frauen in der Region zu stärken und zu politischer Teilhabe zu motivieren. Das ist das zentrale Anliegen von Cornelia Pöttinger, Landesobfrau der Frauen in der Oberösterreichischen Volkspartei, bei ihrer aktuellen „Starke Frauen in Region und Politik“-Tour mit Stopps in allen Bezirken Oberösterreichs.

Kürzlich stand nun der Bezirk Freistadt im Fokus.
Gemeinsam mit OÖVP-Bezirksparteiobmann Josef Naderer, Bürgermeister von Tragwein, und „Frauen in der OÖVP“-Bezirksobfrau Margit Grad besprach Pöttinger, wo man konkret und vor Ort den Hebel ansetzen könne.
Das erklärte Ziel von Naderer, Grad und Pöttinger: Politisch interessierte und aktive Frauen bestmöglich unterstützen, sodass der Frauenanteil – insbesondere in der Kommunalpolitik – langfristig und nachhaltig steigt.

Im Vergleich: Aktuell steht im Bezirk Freistadt eine OÖVP-Bürgermeisterin 20 OÖVP-Bürgermeistern gegenüber, vier Vizebürgermeisterinnen 19 Vizebürgermeistern, eine Stadträtin fünf Stadträten, zehn Gemeindevorständinnen 35 Gemeindevorständen sowie 76 Gemeinderätinnen 247 Gemeinderäten.

„Kommunalpolitik bietet die einzigartige Möglichkeit, die Lebensbedingungen vor Ort aktiv und direkt mitgestalten zu können. Diese Chance sollten viel mehr Frauen nutzen. Deshalb wollen wir so viele Frauen im Bezirk wie möglich dazu ermutigen, sich politisch zu engagieren“, sind sich Pöttinger, Naderer und Grad einig. 
Sehr gerne unterstützen das Bezirksbüro der OÖVP Freistadt und das Landesleitungsbüro der Frauen in der OÖVP hier interessierte Frauen und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Naderer_Pöttinger_Grad.JPG
v.l. BPO Bgm Josef Naderer, Landesobfrau Cornelia Pöttinger, Bezirksobfrau der OÖVP Frauen Margit Grad