Frauen in der OÖVP auf Bezirkstour in Freistadt

Die Landesobfrau der Frauen in der OÖVP Cornelia Pöttinger machte einen Stopp ihrer Bezirkstour im Bezirk Freistadt. Zusammen mit Frauen in der OÖVP Bezirksobfrau Margit Grad wurden Potentiale der Frauenpolitik in Freistadt analysiert und Strategien entwickelt, um Frauen in der Region zu stärken und sie zur politischen Teilhabe weiter zu motivieren. Das erklärte Ziel von Pöttinger und Grad: Weiter interessierte und aktive Frauen für die Politik zu gewinnen und den Frauen in Freistadt ein breites Angebot zur Mitgestaltung zu bieten.

 

„Die Arbeit der Frauen in der OÖVP Freistadt zeigt klare Erfolge. Im vergangenen Herbst wurde die Anzahl der Mandatarinnen gestärkt, sodass die Politik im Bezirk Freistadt in den nächsten Jahren weiter stark weiblich mitgestaltet wird. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Bezirksobfrau, Ortsobfrauen und den vielen engagierten Mitgliedern konnten viele Frauen zur aktiven Mitgestaltung der eigenen Lebenswelt motiviert werden“, zeigt sich Cornelia Pöttinger dankbar für die gute Arbeit der Frauen-Bezirksgruppe Freistadt.

Nach dem gemeinsamen Gespräch wurde mit den Mitgliedern der Frauen in der OÖVP Freistadt der Genussmarkt am Freistädter Hauptplatz besucht.
„Wir versuchen mit einem abwechslungsreichen Programm möglichst viele Frauen in Freistadt zu erreichen und das Miteinander im Bezirk mit einem guten Service weiter zu fördern“, so Frauen-Bezirksobfrau Margit Grad.

Foto_OÖVP_Frauen__1111.jpg
v.l. Sandra Zeitlhofer aus Hagenberg, Landesobfrau Cornelia Pöttinger, Gerlinde Tucho aus Lasberg, Landesgeschäftsführerin Laura Ganhör, Bezirksobfrau Margit Grad aus St.Oswald, Bundesrätin Johanna Miesenberger aus Pregarten, Karin Kolm aus Freistadt